Über uns

Camilo Sánchez Gómez

VIOLINE 1

Camilo Sánchez Gómez begann sein Studium bei Fredy Muñoz Navarro in Kolumbien mit Batuta, dem nationalen Orchestersystem. Danach studierte er bei Antonia Kapitanova im nationalen Konservatorium an der Universidad Nacional de Colombia in Bogotá. In Europa schloss er sein Studium am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Editha Fetz im Konzertfach ab. An der Hochschule Luzern besuchte er die Klasse von Prof. Daniel Dodds und schloss im Juni 2021 mit dem Master of Arts in Music – Performance Klassik ab. Nun startet er sein Masterstudium of Arts in Musikpädagogik.

Während des Studiums in Kolumbien wirkte Camilo Sánchez Gómez in verschiedenen Orchestern mit. Dazu zählen die Sinfonica nacional de Colombia, die Filarmonica de Bogotá, die Sinfonica de Bogotá sowie die Filarmonica Joven de Colombia und das Orquesta juvenil de Camara de Bogotá. Er hat den Solistenwettbewerb vom Orquesta Filarmonica de Cali und den Kammermusikwettbewerb von der Banco de la Republica mit dem Quartett Balzac gewonnen. Als Lehrer unterrichtete er bei Batuta.

Zurzeit spielt Camilo Sánchez Gómez regelmässig mit dem Symphonieorchester Vorarlberg, der Sinfonietta Vorarlberg, KV 2018, dem Orchesterverein Widnau und dem Orchester Liechtenstein Werdenberg.

Camilo Sánchez Gómez spielt eine Geige vom Geigenbauer Otto Möckel, ausgeliehen von der Musikhochschule Luzern.

Image module

Juan José Cala Sarmiento

VIOLINE 2

Juan José Cala Sarmiento wurde 1988 in Bucaramanga (Kolumbien) geboren. An der Universidad Industrial de Santander studierte er bei Frau Prof. Irina Litvin und schloss die Bachelorprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg ab.

Er studierte Violine am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Frau Mag, Karin Regina Florey, deren Geigenklasse er von 2015-2017 besuchte. In 2020 hat er bei Editha Fetz  den Studiengang IGP erfolgreich abgeschlossen.

Juan Cala ist als Aushilfe bei dem Feldkircher Stadt-Orchester, dem Kollegium Instrumentale Dornbirn Orchester, dem Liechtenstein-Werdenberg Orchester und dem Sinfonietta Vorarlberg tätig.

Image module

Karen Marcela Gómez Ruiz

BRATSCHE

Karen Gómez begann ihren Geigenunterricht in Kolumbien im Alter von 8 Jahren. Sie nahm Geigenstunden bei verschiedenen Privatlehrern. Sie studierte Geige an der Universidad Distrital Francisco José de Caldas in  Bogotá . Gleichzeitig studierte sie an der Escuela de Música de Cámara de Bogotá. Jahre später arbeitete sie dort als Geigen- und Kammermusiklehrerin. In Kolumbien spielte sie als Kammer- Orchestermusikerin auf verschiedenen Bühnen und war Mitglied mehrerer Orchester, wie der Filarmónica Joven de Colombia, mit denen eine DVD aufgenommen und nationale Tourneen gemacht wurden.

Sie spielte in Konzertsälen in Kolumbien, Brasilien, Deutschland und Österreich u.a.

Sie gewann mehrere Kammermusikwettbewerbe. Derzeit studiert sie Instrumentalpädagogik am Vorarlberger Landeskonservatorium bei der Prof. Regina Florey.

Image module

Diego Lesmes Hurtado

CELLO

Diego wurde in Bogotá- Kolumbien geboren. Bei dem „Batuta Musikprogramm“ hatte er seinen ersten Cellounterricht, dann bekam er einen Studiumplatz für das Kunstlerisches Basis Studium am Koservatorium an der Universidad Nacional de Colombia sowie auch parallel an der Bogota Kammermusikschule.  Am „Conservatorio Superior de Música de Aragón„ in Spanien studierte er  Musik Performance bei David Apellaniz und Beatriz Blanco  und am Vorarlberger Landeskonservatorium unter der Vormundschaft von Prof. Mathias Johansen schloss er Bachelor in der Studienrichtung Instrumental- und Gesangspädagogik ab. Nun startet er sein Masterstudium of Arts in Musikpädagogik an der Hochschule Luzern.

Er war Mitglied bei Orchester, wie das symphonische Orchestra der Stadt Saragossa und das Kolumbianischen Philharmonischen Jungen Orchester, in dem er unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada und Dante Anzolini auftrat.

Er hat Kammermusikunterricht bei Quirogas Quartett (Spanien), Kennedy Moretti, Benjamin Engeli sowie auch Meisterkurse bei Prof. Conradin Brotbek,  Prof. Thomas Grossenbacher, Maximilian Hornung, Fernando Arias , Kian Soltani u.a. besucht.

Derzeit spielt Diego ein Cello vom Geigenbauer Christian Zollman.

Image module

Unser Name

Poporo ist ein Gerät, das von indigenen Kulturen im heutigen und präkolumbischen Südamerika zur Lagerung kleiner Mengen Kalk verwendet wird, die aus verbrannten und zerkleinerten Muscheln hergestellt werden. Es besteht aus zwei Teilen: dem Gefäß und dem Deckel, der eine Nadel enthält, mit der die Limette beim Kauen von Kokablättern zum Mund getragen wird. Da das Kauen von Koka für die Ureinwohner heilig ist, werden den Poporos auch mystische Kräfte und sozialer Status zugeschrieben.

Image module
Bei verwandten Fragen

KONTAKT